Saisonfinale am Nürburgring: Smyrlis Racing hat einen Titel im Gepäck

Am kommenden Wochenende findet das Saisonfinale verschiedener DMV-Rennserien am Nürburgring statt. Im DMV Classic Masters hat sich Ioannis Smyrlis bereits vorzeitig die Meisterschaft gesichert. Zudem schickt der Rennstall aus Maintal vier Fahrzeuge in das dreistündige Finalrennen des DMV BMW 318ti Cup."

Wir sind sehr froh, dass wir eine vollgepackte Saison erleben durften”, sagt Ioannis Smyrlis. Der Teamchef von Smyrlis Racing startete in diesem Jahr in drei verschiedenen Serien: in der DMV BMW Challenge, im DMV BMW 318ti Cup und im DMV Classic Masters, in dem sich der gebürtige Grieche bereits vor dem Finale den Meistertitel sicherte. “Es war ein sehr anstrengendes, aber auch sehr aufregendes Jahr. Unser Team hat toll zusammengehalten und unsere Fahrer haben sich sehr gut entwickelt. Vielen Dank dafür!”

Im DMV Classic Masters hat Smyrlis-Pilot Nico Jaufmann noch die Chance auf den Vizetitel. Er tritt am Nürburgring erneut im 140 PS starken BMW 318ti mit der Startnummer 502 an. Nils Jenschur hat die Möglichkeit, am Nürburgring noch den dritten Klassenrang im Championat einzufahren. Außerdem wird Bernd Totzauer für Smyrlis Racing zum ersten Mal in dieser Meisterschaft an den Start gehen. Die Klasse bildet mit knapp 20 Fahrzeugen erneut das stärkste Feld der Classic Masters-Serie. Da die Punktevergabe von der Anzahl der Klassenstarter abhängt, haben die Smyrlis-Fahrer gute Chancen Zähler zu sammeln.

Der DMV BMW 318ti Cup trägt beim Saisonfinale ein dreistündiges Rennen gemeinsam mit der DMV NES 500 aus - üblich waren in diesem Jahr jeweils zwei einstündige Rennen pro Veranstaltung. Für Smyrlis Racing werden vier Stammbesetzungen dabei sein. Die Junioren Maximilian Saar und Justin Wichmann sitzen wie gewohnt im gelben Auto Nummer 500. Sie gehören zu den schnellsten Nachwuchspiloten im Feld und sind an siebter Stelle die bestplatzierten Smyrlis Racing-Fahrer. “Maxi und Justin haben in der gesamtem Saison einen tollen Job gemacht und gezeigt, dass sie mit den Besten im ti Cup mithalten können. Das ist eine super Leistung!”, lobt Ioannis Smyrlis, der auf Platz acht liegt. Noch in der Klärung ist, ob er beim Langstreckenrennen von einem Überraschungsfahrer im Auto unterstützt wird.

Außerderm greift Linus Jansen erneut in das Lenkrad der Nummer 503. Der junge Pilot aus Erkelenz belegt Platz 15 in der Gesamtwertung des DMV BMW 318ti Cup. Das vierte Auto gehört am kommenden Wochenende Dennis Leißing und Christoph Kragenings, die sich im Laufe der Saison als Duo gefunden haben. “Dennis und ich verstehen uns sehr gut und haben einen schönen Rhythmus gefunden. Jetzt bin ich gespannt, wie wir uns im drei Stunden langen Rennen schlagen”, so Kragenings. 

In der Teamwertung des DMV 318ti Cup liegt Smyrlis Racing aktuell auf dem dritten Platz. Am Sonntag, 17. Oktober, um 14:15 Uhr startet das Finalrennen des hochkarätigen Markenpokals.

Text: Kragenings, Foto: Smyrlis Racing

Website erstellt von der Werbeagentur I love DESIGN