VIEL NEUES BEIM ZWEITEN SAISONLAUF IM RACEPARK MEPPEN

Der zweite Saisonlauf des DMV BMW 318ti Cup findet am kommenden Wochenende im Racepark Meppen statt. Auf dem nur 2,5 Kilometer langen Kurs im malerischen Emsland wird die Serie erstmals ein Rennen mit eigenem Starterfeld austragen.  Doch die Strecke ist nicht die einzige Neuheit an diesem Wochenende.

Auch das Rennformat wird in Meppen ein Novum sein. Anstelle des üblichen 120 Minuten Rennens, werden die Teams über 2 x 60 Minuten auf Punktejagd gehen. Auch das Startprozedere wurde speziell für Meppen überarbeitet. Beide Rennen werden im klassischen Grand Prix Start stehend begonnen, wobei im zweiten Rennen die Top 10 der Qualifikation in umgekehrter Reihenfolge auf die Strecke gehen. In jedem Rennen gibt es einen Pflichtboxenstopp, sodass jeweils beide Fahrer die Möglichkeit haben ins Lenkrad zu greifen.

Als Tabellenführer reist Sebastian Vollak ins Emsland. Ob der Meister des Jahres 2019 an seinen Sieg am Lausitzring anknüpfen kann bleibt abzuwarten, denn die „jungen Wilden“ haben bereits beim ersten Saisonlauf ihre Ambitionen auf Rennsiege deutlich gemacht.

Erstmals wird das Team Peper Racing im DMV BMW 318ti Cup an den Start gehen. George Wendisch und Max Becker werden für das aus der DMV BMW Challenge bekannte Team an den Start gehen.

Aufgrund der behördlichen Auflagen sind bedauerlicherweise auch in Meppen keine Zuschauer an der Strecke zugelassen.